Blog

Xmas Curry Special

*WINTERWARMING SWEET N’ SOUR*

Zutaten für 4 Personen

Ingwer, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 200g Poulet, 1 gelbe Pepperoni, 1 rote Pepperoni, ½ Gurke, ½ Zucchetti, ½ frische Ananas, ½ Limettensaft, 1 Löffel Bouillon, 2dl Wasser, Sweet n’ Sour Marinade

Zubereitung

Zuerst werden Ingwer, Zwiebel und Knoblauchzehe fein zerhackt in etwas Olivenöl angebraten. Danach werden ca 1dl Wasser mit 1 Löffelchen Bouillon dazugegeben mit einem Schuss Limettensaft. Nach und nach das Gemüse beigeben und einkochen. Daneben 1 Tasse Jasminreis mit 2 Tassen Wasser und wenig Salz bereitmachen. Das Fleisch wird kurz vor Schluss separat angebraten und der Gemüsepfanne zugegeben.

En Guete..

Frisches aus Kroatien

*PENNE ALA ROVINJ*

Zutaten für 2 Personen

Getrocknete Tomaten, evtl. Pilze, ½ Zucchetti, 1 rote Zwiebel, frische Tomaten, frischer Blattspinat, Rucola, 1 Büchse Pelatti

Zubereitung

Zwiebeln&Gemüse mit wenig Öl andünsten, etwas Wasser dazugeben und alles einkochen. Pelatti, Rucola&Blattspinat dazugeben. Kurz vor Schluss mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen.

Gemüsecurry à la Minute…

*VEGANES GEMÜSECURRY*

Zutaten für 2 Personen

½ Broccoli, 1 Fenchel, 1 Frühlingszwiebel, Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 1 Limette, Koriander, Chéry-Tomaten, ½ Gurke, 1 TL grüne Curry-Paste

Zubereitung

Das Gemüse zerkleinern&im Wok in der richtigen Reihenfolge anbraten. Zuerst die Zwiebel, den Ingwer und der Knoblauch, danach mit etwas Wasser den Broccoli&Fenchel dazugeben. Gurken und Tomaten erst kurz vor Schluss einkochen. Mit Basmatireis und Sweet&Sour Sauce servieren…

Thai-Curry

*CURRY YING-YANG*

Zutaten für 4 Personen

1 Frühlingszwiebel, 1 Knoblauchzehe, Ingwer, 1 Limette, Koriander, 4 Pilze, ¼ Gurke, 1 Broccoli, 1 gelbe Pepperoni, Bouillon, Zitronengras, ½ Chinakohl, Cashew-Nüsse, frische Ananas, Chéry-Tomaten

Zubereitung

Das Gemüse Mis-En-Place bereitstellen, damit alles zur richtigen Zeit im Wok gekocht werden kann. Zuerst braten wir die Zwiebeln, den Ingwer, den Knoblauch und das Zitronengras in etwas Öl kombiniert mit Limettensaft an. Danach mit etwas Wasser und dem Broccoli weitermachen. Nach Belieben das restliche Gemüse dazugeben und solange köcheln lassen bis alles noch leicht knackig&peppig bereit ist zum essen… mit Koriander abschmecken.

Kann nach Lust&Laune mit Reis (Basmati-, Parfüm-, Jasminereis) oder Nudeln serviert werden.

Herbstwetter – Fondue-Zeit – Gesunde Beilage?

*Mango-Clementinen-Koriander-SALAT*

Zutaten für 2 Personen

1 Tomate, 1 Fenchel, Salat, 6 Radieschen, 1 Mango, 1 Klementine, Salz, Pfeffer, Koriander, Cashew Nüsse, Schnittlauch

Honig-Senf-Vinaigrette

Senf, 1 EL Honig, ½ EL Chilliöl, 1EL Kürbiskernöl, 1EL weisser Balsamico, 1EL Milch

Zubereitung

Gemüse und Früchte klein schneiden und alles nach Lust&Laune schön anrichten. Wenn das Auge zufrieden ist, das Dressing kurz vor dem Servieren darüber giessen…

Gedanken zum Herzensweg… Find Yourself!

Grundhaltungen&Grundfertigkeiten 

Grundhaltungen

Begriff Grundhaltung birgt meines Erachtens grosses Potential zum Philosophieren.

Es geht um unsere innere Haltung, unsere Einstellung, welche jeder Einzelne sich selbst, dem Leben und unseren Mitmenschen gegenüber präsentiert. Dies zeigt sich in Form von Verhalten (Grundfertigkeiten). Das geschieht meist unbewusst, weshalb es ein grosses Potential an Heilung in sich birgt. Es führt unweigerlich zu unserem innersten Wesenskern, wenn wir beginnen unsere Grundhaltungen zu hinterfragen, beobachten und reflektieren. Gerade als Therapeuten ist es besonders wichtig, dass wir unsere eigenen kennen, gut im Blick halten und in Zusammenhang bringen mit den Grundhaltungen unserer Patienten. Diese Ebene ermöglicht uns dann mit uns selbst, als auch mit unseren Mitmenschen in einem achtsamen Kontakt zu sein. Es geht um Verbindung, Respekt und Liebe, welche Raum schafft für Neues.

Unsere Grundhaltungen bilden sich in den Ersten Lebensjahren aus. Dies geschieht unbewusst durch die Interaktion mit unserem frühen Umfeld.

Es sind starke Prägungen die uns ein Leben lang beeinflussen, weiterbringen und lenken. Sie können uns aber auch als Hindernis auf unserer Reise begegnen. Oft passiert es, dass unsere Eltern ihre Grundhaltungen auf uns Kinder überstülpen. Mit diesen übergestülpten Werten, Verhaltensweisen und Ansichten starten wir in unser Leben. Meistens hält dieses Leben so einiges an Aufgaben bereit, welche uns die Chance geben uns frei zu machen von fremden Grundhaltungen. Und es ermöglicht uns, unser ganz eigenes Ich zu finden. Ich nenne dies aus heutiger Sicht meines zwar noch jungen aber doch sehr bewegten Lebens: Weg des Herzens oder auch Weg zu sich selbst.

Ich glaube, dass sich die Grundhaltungen im Verlauf des Lebens immer wieder neu zusammensetzen. Uns werden immer wieder neue Aufgaben gestellt, wir gehen durch verschiedenste Prozesse hindurch, wachsen und sammeln ständig neue Erfahrungen. Das hat stets Einfluss auf unsere Grundhaltungen. Der Sinn des Lebens besteht darin, dass wir Mutig bleiben, für uns einstehen und unseren eigenen Weg finden und gehen, egal wie gross die Hindernisse sind. Am Ende finden wir alle Glück, wenn wir uns selbst treu bleiben und unsere Schritte machen.

Im Therapieprozess geht es darum, unsere Klienten auf der Suche nach Ihren wahren Grundhaltungen zu begleiten. Wir können unterstützend sein beim Ablegen von alten oder fremden Grundhaltungen. Und als Vorbild wirken beim Ausarbeiten neuer Lebenskonzepte und Bewältigungsstrategien (Grundfertigkeiten).

Mit einer Grundhaltung von Liebe, uns selbst und allen Lebewesen gegenüber, decken wir alles an anderen Grundhaltungen ab (Ehrlichkeit, Respekt, Raum geben, den anderen so sein lassen wie er ist, offen sein für die Prozesse welche stimmig sind, egal in welcher Form etc)

 

Grundfertigkeiten

Die Grundfertigkeiten sind aus meiner Sicht Tools, um im Weg zu sich Selbst oder auf dem Weg des Herzens voranzukommen. Präsenz üben und Achtsamkeit zum Beispiel helfen, um mehr im Jetzt zu sein. Wenn wir nicht präsent sind, sind wir nicht verbunden, blockiert und Leben nicht wahrhaftig. Wir sind stattdessen in unserem Kopf gefangen und beschäftigen uns entweder mit Zukunftsängsten oder Erlebnissen aus der Vergangenheit.

Wenn wir nicht präsent sind, nehmen wir uns selbst und andere nicht vollumfassend wahr, wir funktionieren einfach und machen das, was wir denken wird von uns erwartet oder war schon immer so.

Platz für Wachstum, Heilung und Prozesse gibt es da keinen. Unter Leben verstehe ich aber etwas anderes.

Mir ist aufgefallen, dass die meisten Menschen gar nicht wissen, was Leben bedeutet. Ich glaube, im Leben geht es darum im Kontakt zu sein: Mit sich selbst und anderen wertvolle Erfahrungen zu machen, seine Umwelt und alle Lebewesen zu respektieren.

Es geht eigentlich um Liebe, um unser Herz und dessen Weg. Stattdessen rennen die meisten Menschen irgendwelchen äusseren Zielen und Rollen nach. Sie scheinen längst vergessen zu haben, dass wahres Glück, Zufriedenheit und Liebe im innersten erfahren werden und im äusseren nicht gefunden werden können.

Im äusseren versuchen wir unsere Sehnsüchte zu kompensieren, dies werden wir aber leider nie schaffen, weswegen unsere Welt und die Menschen darin immer kränker werden. Wir haben in unserer Gesellschaft vergessen, um was es im Leben geht. Aus diesem Grund gewinnen die Grundfertigkeiten immer mehr an Bedeutung. Meine persönlichen Grundfertigkeiten sind Yoga, Meditation, generell die spirituelle und geistige Welt, welche uns zu unserem Ursprung zurückführt und uns lernt wer wir wirklich sind. Um diesen Weg zu gehen, braucht es sehr viel Mut, es verlangt auch, sich von all dem zu trennen was einem von Glück und Wachstum abhaltet, aber am Ende wird es sich auszahlen!

Find yourself und folge deinem Herzen..!

Spinat-Invasion

*PIZZA VERDE*

Zutaten

Pizzateig, Napoli Tomatensauce, 1 Frühlingszwiebel, Pilze, Schinken, Pizzakäse, gelbe Pepperoni, 2 Tomaten, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Blattspinat, Basilikum, Trüffel- oder Chiliöl

Zubereitung

Den Teig zuerst 5min vorbacken im vorgeheizten Ofen bei ca 200 Grad. Nachher mit Tomatensauce bestreichen und alle Zutaten in gewünschter Grösse und Reihenfolge verteilen. Ab in den Ofen für 10min bei ca 200 Grad und schon servierbereit…